276
Spenden bisher
7.050 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

 Die interkulturellen Straßenfußball-Ligen von buntkicktgut bringen junge Menschen verschiedenster kultureller, sozialer und nationaler Herkunft zusammen – und das nun schon seit 1997. Im Sommer wie im Winter. Mit dem Ball lernen die Kinder und Jugendlichen im sportlichen Spiel, das gegenseitige Toleranz und Fairness die Grundlage für friedliche Interaktion sind. Sie sind die Macher der Liga – als Spieler, im Liga-Rat, als buntkicker-Redakteur, Schiedsrichter oder Street Football Worker. Partizipation, Integration und Identifikation sind die Grundsäulen von buntkicktgut. Die Wurzeln liegen dabei in der Münchner Flüchtlingsarbeit der 90er Jahre, als nicht nur der „Jugoslawienkrieg“ für eine neue Einwanderungswelle sorgte. Dieser Herausforderung begegneten Rüdiger Heid und seine Mitstreiter mit Fußball und einer organisierten Liga für Flüchtlinge, die mittlerweile jedem offensteht. Neben München gibt es weitere buntkicktgut-Standorte in Berlin, Düsseldorf, Dortmund, Hamburg, Ludwigshafen am Rhein, Niederbayern, Oberschwaben, Zürich und Basel. Über 4.500 Jugendliche werden so pro Woche von buntkickgut in ganz Deutschland erreicht. Kinder aus aller Welt – durch den Fußball verbunden und vereint.   


Unterstützen Sie daher unsere Street Football Worker:

Diese sind in Stadtteilen mit sozialen Brennpunkten aktiv und übernehmen vor Ort die Verantwortung für Jüngere. Jeder Street Football Worker bietet regelmäßig freiwillige Trainingsangebote an - auf dem Sportplatz der Schule, dem Bolzplatz um die Ecke oder im Hinterhof eines Wohnblocks. Zu den Aufgaben eines Street Football Workers zählen unter anderem der Aufbau eines Teams, die Entwicklung von Teamgeist sowie die Vermittlung von Werten wie Fairplay, Respekt, Toleranz, Gewaltfreiheit und sozialen Kompetenzen.

Unterstützen Sie uns in unserer Arbeit mit Flüchtlingen:

Die Kriegsschauplätze im Mittleren Osten und Afrika haben eine unglaubliche Flüchtlingswelle ausgelöst. Hunderttausende Menschen fliehen aus Ländern wie Syrien, dem Irak oder Eritrea. Darunter auch viele unbegleitete und/oder minderjährige Flüchtlinge (sogenannte UMF). Sie leben in Gemeinschaftsunterkünften verteilt im Stadtgebiet und in ländlichen Räumen. Die Kinder und Jugendlichen wissen oft nicht, was die Zukunft bringt. Neben den zentralen Sprach- und Integrationskursen ist die Sozialbetreuung mit Ball ein sehr wichtiger Baustein für eine nachhaltige und spielerische  Integration.

Durch ihre Spende ermöglichen Sie es uns, unser Angebot in Zukunft weiter auszubauen und aufrecht zu erhalten.
Projektort: Ganghoferstraße 41, 80339 München, Deutschland

Ansprechpartner:

G. Kindelán Roché

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden